« zurück

Regenbogentour 2021 - mit dem Fahrrad für den guten Zweck

3. Juni 2021

Seit 1994 findet einmal jährlich die Regenbogentour, eine Fahrradtour zu Gunsten krebskranker Kinder, statt. Seit Beginn wird diese auch durch den Olympiastützpunkt Thüringen begleitet. In diesem Jahr richtet die "Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V." die nunmehr 26. Regenbogentour aus. Am Anfang wurde die Strecke nur zwischen Erfurt und Stadtilm gefahren. Seit 2007 ist in jedem Jahr eine andere Stadt Gastgeber der Regenbogentour. In diesem Jahr ist am 3. Juli Sömmerda das Ziel. Unterstützt wird die Tour von zahlreichen Kooperationspartnern.

Erkrankt ein Kind an Krebs, sind sowohl das Kind als auch alle Familienmitglieder großen Herausforderungen ausgesetzt. Meist muss das gesamte familiäre Umfeld neu organisiert werden. Unlösbar erscheinende Probleme, Sorgen und Ängste bestimmen für lange Zeit den Alltag der Familien, da niemand den Verlauf der Therapie kennt oder vorhersagen kann. Mit der Regenbogentour soll auf die Probleme betroffener Familien aufmerksam gemacht werden.

Alle Einnahmen aus der Regenbogentour gehen an die "Elterninitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder Suhl/Erfurt e.V.", die mit diesen Geldern verschiedene Projekte, wie z.B. die Elternwohnung nahe des Helios Klinikums in Erfurt und ein Ferienobjekt im Thüringer Wald finanziert oder eine ambulante Familienbegleitung ermöglicht.

Weitere Informationen findet man unter www.regenbogen-tour.de

Die Radtour für einen guten Zweck - am 3. Juli, Treffpunkt um 10 Uhr am Bahnhof in Arnstadt oder 11.30 Uhr am Hauptbahnhof Erfurt - mitmachen!